Rote Flaggen

  • Uwe Lill
  • Hedgework

Kennen Sie Ray Dalio? Natürlich kennen sie ihn. Der bekannte Hedgefonds-Manager hat mit seinem im Jahr 2022 erschienenen Buch „The Changing World Order“ (auf Deutsch: „Weltordnung im Wandel“, erschienen im FinanzBuchVerlag) versucht, das langfristige politische und wirtschaftliche Geschehen in sechs Phasen einzuteilen. Sozusagen von Boom to Bust auf globaler Ebene. Danach gemessen, befinden wir uns in Phase 4 oder 5, also kurz vor dem Knall. Wobei kurz hier durchaus auch noch einige Jahre dauern kann.

Fakt ist, dass die Anzahl und Intensität der roten Flaggen zunehmen: weltweite Ungleichheit, hohe Verschuldungen und Staatsdefizite, Inflation, schwaches Wachstum, ausufernde Konflikte, Kriege.

Vor diesem Hintergrund liegt es nahe, das Mantra „Diversifikation, Diversifikation, Diversifikation“ in Erinnerung zu rufen.  

Liquid Alternatives sind ein bewährtes Mittel der Diversifikation. Die neuesten Zahlen des Alternative-Investments-Spezialisten Kepler LLP aus London zeigen, dass einige Strategien sehr gut ins neue Jahr gestartet sind: In den ersten vier Monaten haben insbesondere der AH Equity Long-/Short-Index (plus 3,97 Prozent), der AH Managed Futures-Index (5,15) und der AH Multi Asset-Index (3,11) geliefert.

Investoren, die wieder auf Fixed Income setzen und dabei ihre Liquid-Alternatives-Bestände reduzieren, sollten sich fragen, ob dies angesichts der zunehmenden „Red Flags“ wirklich klug ist. Wie heißt es so schön: Die Zeit wird es zeigen.  

Viel Spaß mit den Beiträgen in diesem Newsletter. Stay diversified!

Ihr

Uwe Lill

Zurückzum Seitenanfang