Hedgefonds legten im Dezember 2023 weiter zu

  • Kenneth J. Heinz
  • HFR

FRANKFURT – Hedgefonds konnten zum Jahresende noch einmal zulegen, dank der rückläufigen Inflation, sinkenden Anleiherenditen sowie den Wirtschaftsaussichten für 2024, sagt Kenneth J. Heinz, Präsident von HFR. Der HFRI Fund Weighted Composite Index stieg im Dezember um 2,6 Prozent, was für das Kalenderjahr 2023 +7,5 Prozent bedeutet.

Ab hier folgt die Mitteilung der Gesellschaft:

„Die positiven Performance-Trends bei Hedgefonds setzten sich im Dezember und bis zum Jahresende fort, angeführt vom stärksten Monat für Event-Driven-Strategien seit mehr als drei Jahren, mit Gewinnen aufgrund sinkender Inflation und Zinsen, struktureller Entwicklungen bei Kryptowährungen und einer sich entwickelnden Stärke bei M&A und Special Situations, einschließlich Shareholder Activist-Strategien“, erklärt Kenneth J. Heinz, Präsident von HFR. Mit einer Beschleunigung der starken Trends zum Jahresende hätten sich zudem die Aussichten für die Hedgefonds-Performance für 2024 verbessert, mit höheren nominalen Anleiherenditen, der Fortsetzung leistungsstarker KI-getriebener Technologietrends, der zunehmenden Liquidität und dem Zugang zu Kryptowährungen, mit einem sich verbessernden Ausblick für die Einführung von Bitcoin-Spot-ETFs, und der Stärke von M&A.

Doch trotz der Verbesserung zum Jahresende würden die Manager sensibel gegenüber erhöhten geopolitischen Risiken im Zusammenhang mit laufenden oder potenziellen militärischen Konflikten und den wirtschaftlichen Auswirkungen einer Ausweitung dieser Konflikte bleiben, einschließlich eines erhöhten Potenzials für Volatilität und systemische Verwerfungen sowie Unterbrechungen der Lieferkette. „Angesichts des Zusammentreffens all dieser Trends im Jahr 2024 werden die Institutionen wahrscheinlich ihre Allokationen in führende Manager erhöhen, die einen opportunistischen Zugang zu diesen Trends bieten und gleichzeitig einen defensiven Kapitalerhalt gegen die erwartete Volatilität des Portfolios gewährleisten“, führt Heinz weiter aus.

Der HFRI Fund Weighted Composite Index ist im Dezember um 2,6 Prozent angestiegen, was für das Kalenderjahr 2023 ein Plus von 7,5 Prozent bedeutet. Der HFRI 500 stieg im Dezember um +1,9 Prozent, während der HFR Cryptocurrency Index um +11,7 Prozent und der HFR Risk Parity Vol 15 Index um +7,0 Prozent zulegte. Für das gesamte Jahr 2023 erzielte der HFR Cryptocurrency Index eine Rendite von +65,8 Prozent.

Die Streuung der Performance

Die Streuung der Performance nahm im Dezember ab, da das oberste Dezil der HFRI FWC-Konstituenten im Durchschnitt um +11,5 Prozent zulegte, während das unterste Dezil im Durchschnitt um -3,6 Prozent fiel, was einer Top/Bottom-Streuung von 15,1 Prozent für den Monat entspricht. Zum Vergleich: Im November betrug die Streuung zwischen dem obersten und dem untersten Dezil 18,8 Prozent.

Für das gesamte Jahr 2023 legte das oberste Dezil der FWC-Bestandteile um 36,1 Prozent zu, während das unterste Dezil um 15,1 Prozent zurückging, was einer Streuung nach oben und unten von 51,2 Prozent entspricht. Ungefähr 80 % der Hedgefonds erzielten im Dezember eine positive Performance.

Ergebnisse im Detail

Event-Driven (ED)-Strategien, die sich häufig auf Out-of-Favor, Deep-Value-Aktienengagements und Spekulationen auf M&A-Situationen konzentrieren, legten im Dezember kräftig zu, da Aktien, Kredite und M&A in diesem Monat alle zulegten, wobei der HFRI Event-Driven (Total) Index mit +4,5 Prozent den stärksten monatlichen Anstieg seit November 2020 verzeichnete. Die Performance der ED-Substrategien wurde angetrieben durch den HFRI ED: Activist Index, der um +9,2 Prozent zulegte, und den HFRI ED: Special Situations Index, der um +5,2 Prozent zulegte. Zu den breit angelegten Gewinnen trug auch der HFRI ED: Merger Arbitrage Index, der um 3,8 Prozent zulegte. Für das Gesamtjahr 2023 stieg der HFRI Event-Driven (Total) Index um +10,7 Prozent, angeführt vom HFRI ED: Activist Index, der mit einer Rendite von +20,2 Prozent alle Teilstrategien anführte.

Equity Hedge-Fonds

Equity Hedge (EH)-Fonds, die über spezialisierte Teilstrategien hinweg long und short investieren, legten im Dezember ebenfalls zu, wobei Healthcare-, Fundamental Value- und Quantitative Directional-Fonds die Gewinne der EH-Teilstrategien anführten. Der HFRI Equity Hedge (Total) Index stieg im Dezember um 3,6 Prozent (geschätzt), während der HFRI 500 Equity Hedge Index ebenfalls um 3,25 Prozent zulegte. Alle EH-Substrategien verzeichneten im Berichtsmonat Zuwächse, angeführt vom HFRI EH: Sector-Healthcare Index, der um 5,5 Prozent zulegte. Der HFRI EH: Fundamental Value Index verzeichnete ebenfalls eine starke Performance und stieg um +4,4 Prozent, während der HFRI EH: Quantitative Directional Index im Dezember um geschätzte +3,7 Prozent zulegte. Für das Gesamtjahr 2023 stieg der HFRI Equity Hedge (Total) Index um +10,4 Prozent, angeführt vom HFRI EH: Quantitative Directional Index und HFRI EH: Healthcare Index, die jeweils +13,8 Prozent erzielten.

Festverzinsliche Strategien

Festverzinsliche, zinssensitive Strategien legten im Dezember ebenfalls zu, da die Zinssätze sanken und die Anleger sich auf sinkende Zinsen und einen besseren Wirtschaftsausblick einstellten. Der HFRI Relative Value (Total) Index stieg im Monat um +1,5 Prozent (geschätzt), angeführt vom HFRI RV: FI-Sovereign Index, der um +2,9 Prozent zulegte, und dem HFRI RV: Multi-Strategy, der schätzungsweise +2,5 Prozent zulegte. Für das Gesamtjahr 2023 erzielte der HFRI Relative Value (Total) Index eine Rendite von +7,2 Prozent, angeführt vom HFRI RV: FI-Sovereign Index, der um +10,8 Prozent zulegte.

Unkorrelierte Makro-Strategien

Unkorrelierte Makro-Strategien verzeichneten im Dezember einen knappen Gewinn, da die Zinsen und Rohstoffe fielen, während die Risikotoleranz zunahm. Der HFRI Macro (Total) Index stieg um +0,6 Prozent (geschätzt) für den Monat. Die Gewinne der Makro-Substrategien wurden angeführt vom HFRI Macro: Active Trading Index, der im Dezember um +2,1 Prozent zulegte, und dem HFRI Macro: Multi-Strategy Index, der im Dezember um 1,5 Prozent zulegte.

Liquide alternative UCITS-Strategien

Liquide alternative UCITS-Strategien erzielten im Dezember ebenfalls Gewinne, angeführt vom HFRX Market Directional Index, der um +2,85 Prozent zulegte, während der HFRX Equal Weighted Strategies Index um +1,6 Prozent zulegte. Der HFRX Relative Value Index erzielte im Dezember eine Rendite von +2,1 Prozent, während der HFRX Equity Hedge Index um +1,6 Prozent zunahm.

Der HFRI Diversity Index stieg im Dezember um geschätzte +3,9 Prozent, während der HFRI Women Index um +2,7 Prozent zulegte.

HINWEIS: Die Zahlen für die Indexperformance im Dezember 2023 sind Schätzungen für den 8. Januar 2024

Zurückzum Seitenanfang