BAI stellt NextGen-Initiative vor

FRANKFURT – Der Bundesverband Alternative Investments (BAI), die Interessenvertretung der Alternative-Investments-Branche, hat die Initiative NextGen gegründet. „Damit wollen wir dem Fachkräftemangel in der Alternative-Investments-Branche entgegenwirken und uns für die Nachwuchsförderung einsetzen“, erklärt BAI-Chef Frank Dornseifer.

Ab hier folgt die Mitteilung das BAI:

NextGen ist eine neugegründete Initiative des BAI, die dem Fachkräftemangel in der Alternative-Investments-Branche entgegenwirken will und sich für die Nachwuchsförderung einsetzt. In Kollaboration mit dem BAI soll sie ein neutrales Forum zum Austausch schaffen. Dadurch soll der Dialog unter den zukünftigen Entscheidungsträgern der Investoren, Manager sowie Dienstleister verbessert und intensiviert werden.

In einem Kick-off-Webinar wurden zunächst die Gründer der NextGen Initiative vorgestellt: Sven Gralla, Fondsmanager Private Debt, Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG; Hanna Kunzmann, Associate Infrastructure, KKR; Marin Miletic, Portfoliomanager Private Equity and Private Debt, KZVK Köln; Lukas Neubauer, Managing Director, Campbell Lutyens; Anna Richter, Vice President Client Solutions, AltamarCAM Partners. Sie bilden den aktuellen BAI-NextGen-Council, der das Sprachrohr der Initiative und Verantwortlicher für die Umsetzung ist.

Danach zeigten die Mitglieder des Councils die vier Ziele der Initiative auf. Zum einen wollen sie den jungen Branchenexperten aus den verschiedenen Bereichen – von LPs über GPs bis hin zu Beratern, Anwälten und Placement Agents – einen Rahmen schaffen, um sich zu vernetzen. Dazu werden sie regelmäßig Netzwerkveranstaltungen organisieren. Zum anderen agiert der Council als Interessenvertreter der NextGen vor Verbänden, Industrie und Hochschulen. Darüber hinaus will die Initiative junge Menschen für Alternative Investments begeistern und dadurch auch die Nachwuchsförderung sichern. In diesem Zusammenhang steht auch das vierte Ziel: Mitglieder des NextGen-Netzwerks werden Vorträge an Hochschulen halten, um Studierenden die Welt der AI-Branche näher zu bringen.

Britta Bene, Partnerin, Mainstay Human Capital Advisors, ist beim BAI-Vorstand für Personal- sowie Nachwuchsthemen zuständig und unterstützt den Council. Sie erklärte im Webinar, an wen sich die Initiative richtet: „Wir haben bewusst keine Altersgrenze gesetzt. Jeder ist willkommen, der sich zu NextGen zählt. Aber ein grober Richtwert ist, dass man näher an einer Junior-Position als an einem CEO-Posten ist.“

BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer unterstützt die Kooperation: „Für den BAI sind die Nachwuchsthemen schon seit über einem Jahrzehnt wesentlicher Bestandteil der Verbandsarbeit. Die Kooperation mit dem NextGen-Council ist ein weiterer wichtiger Schritt und wir hoffen, dass sich viele motivierte junge Berufsträger dieser Initiative anschließen.“

Alle Interessierten sind dazu eingeladen, sich für den NextGen-Verteiler anzumelden unter nextgen@bvai.de. Darüber hinaus wurden die nächsten Networking-Events für 2024 bekannt gegeben: Das nächste Treffen findet am Vorabend der BAI Alternative Investor Conference (am 22. April 2024) in Frankfurt statt. Weitere Termine in diesem Jahr sind: 27. Juni in München und 21. November in Hamburg.

Abschließend rief der Council die Webinar-Teilnehmenden dazu auf, sich aktiv einzubringen. Jeder, der zum Beispiel gerne einen Hochschulvortrag organisieren möchte oder auch Ideen für andere Kooperationen hat, darf sich gerne unter der oben genannten Emailadresse melden.

Die Webinar-Ankündigung sowie das aufgezeichnete Webinar lassen sich hier aufrufen.

Weitere Informationen rund um die Initiative NextGen und den NextGen-Council finden Sie hier.

Zurückzum Seitenanfang