Archiv

Interviews |

FRANKFURT – Während der Corona-Krise ist die Emissionstätigkeit bei Green Bonds nahezu zum Erliegen gekommen. Das ändert aber nichts an deren Attraktivität, wie Eurizon-Manager Matteo Merlin betont. Neue Emissionen bestätigen dies. Nicht zuletzt, um die Folgen von COVID-19 zu beseitigen, werde die Relevanz grüner Anleihen weiter zunehmen.

Interviews |

„Die Ausfallraten steigen!“, betont Eurizon-Manager Paolo Bernardelli in Anbetracht der Corona-Krise. Gleichwohl erachtet er Unternehmensanleihen als größte Profiteure, sobald die wirtschaftliche Erholung beginnt – insbesondere Green Bonds. Daneben setzt er auf inflationsindexierte Anleihen, weil die Teuerungsraten zunehmen dürften.