Archiv

Interviews |

FRANKFURT – Die jüngsten Verwerfungen an den Kapitalmärkten haben Investoren zum Teil schmerzhaft vor Augen geführt, wie wichtig eine Risikostreuung im Portfolio ist. Beispielsweise über Blockchain-Assets, wie sie Frank Gessner, Co-Founder und Chairman des globalen Investment-Managers INVAO, empfiehlt.

Marktberichte |

ZÜRICH – „Die Lancierung von FundsDLT ist ein wichtiger Schritt in Richtung unseres gemeinsamen Ziels, die Verwendung von Blockchain und digitalen Vermögenswerten in der Finanzbranche zu fördern“, sagt Robert Scharfe, CEO der Luxemburger Börse.

Marktberichte |

FRANKFURT — Einer der treibenden Kräfte für Blockchain-basierte Anwendungen, der Technologiekonzern IBM, hat den Start des globalen Zahlungsnetzwerks World Wire avisiert. „Wir stehen kurz vor der Ankündigung, World Wire in der Praxis anzubieten“, sagt Elke Kunde, Blockchain-Expertin von IBM auf dem Blockchain-Event des Bundesverbands Alternative Investments.

Marktberichte |

Frankfurt – Die Finanzbranche verzeichnet ein gestiegenes Interesse am Thema Digital Assets. Unter anderem wegen den Vorteilen auf Zeit- und Kostenseite, die schlicht zu groß seien, „als dass diese langfristig ignoriert werden könnten“, so Frank Schnattinger, Geschäftsführer der IPE Institutional Investment GmbH.

Neue Anlageideen |

FRANKFURT — DLC und BTC-Echo sind eine Kooperation zum Zweck des Anlegerschutzes eingegangen. Einerseits ist geplant, die Risiken für Käufer von (Security-)Token zumindest besser greifbar zu machen, andererseits soll ein spezielles Siegel für zertifizierte Token eingeführt werden, so Dr. Sven Hildebrandt von der DLC Distributed Ledger Consulting GmbH.

Marktberichte |

DÜSSELDORF — Die für den Sommer angekündigte Blockchain-Strategie der Bundesregierung ist da, gerade noch rechtzeitig vor dem Herbstbeginn. Mit Einzelmaßnahmen, die ganz unterschiedliche Themenbereiche umfasst, wirkt das Papier etwas zusammengewürfelt. Man vermisst nicht nur den roten Faden, sondern auch konkrete Ziele und Budgets.

Marktberichte |

FRANKFURT — Blockchain ist nicht nur Bitcoin und Co, sondern eine Technologie mit unglaublichem Disruptionspotenzial – vor allem in der Finanzbranche. Intermediäre könnten verdrängt werden und Asset-Manager, Depotbanken sowie Investoren gewaltig Kosten sparen. Doch noch ist es nicht so weit.

Marktberichte |

DÜSSELDORF — Zwar deutet der jüngste Kursanstieg beim Bitcoin nicht zwangsläufig darauf hin, dass Kryptoassets als Anlageklasse bereits voll akzeptiert sind. Doch scheint es, als sei der Wert der Anlage deutlich resilienter als gedacht. Auch die Tokenisierung mit der Blockchain schreitet voran, wovon insbesondere die Energiebranche profitieren möchte.

Neue Anlageideen |

LUXEMBURG — Peakside Capital Advisors AG legt mit dem Peakside Income Fund I einen Fonds über eine Blockchain-Plattform auf. „Damit möchten wir die Fortschritte in der Digitaltechnologie nutzen, um die Liquidität und Transaktionsgeschwindigkeit im Immobilienfondssektor zu steigern“, sagt Stefan Aumann, Founding Partner von Peakside.

Neue Anlageideen |

MÜNCHEN — Der unabhängige Vermögensverwalter Pegasos Capital und die Vertriebsgesellschaft Agathon Capital haben den globalen Aktienfonds ART Transformer Equities aufgelegt, „den ersten Publikumsfonds, der vor allem in Unternehmen investiert, die sich mit der Blockchain-Technologie auseinandersetzen“, so Pegasos-Manager Axel Daffner.

Marktberichte |

FRANKFURT — In der Tokenisierung – also der Abbildung realer Vermögenswerte mithilfe der Blockchain-Technologie als transparente, verschlüsselte, digitale Einheiten – liegen gewaltige Chancen. Darin waren sich die Teilnehmer der Konferenz „Kryptowährungen auf den Punkt“ am 8. Mai in Frankfurt einig. Eine Einschätzung von Hedgework-Mitarbeiter Joachim Althof.

Marktberichte |

FRANKFURT — Der BVI Bundesverband Investment und Asset Management hat sich in einer Stellungnahme zur Online-Konsultation des Bundesministeriums der Finanzen und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Blockchain-Strategie dafür ausgesprochen, klassische Wertpapieremissionen als Security Token Offerings (STO) zu ermöglichen.

Marktberichte |

FRANKFURT — Wer gedacht hat, dass der Trend zu Geschäftsmodellen auf Basis kryptographisch gesicherter, dezentral gespeicherter Werteinheiten – Blockchain-Technologie also – eine vorübergehende Erscheinung ist, sollte sich vielleicht doch noch etwas länger und intensiver damit beschäftigen. Ein Kommentar von Joachim Althof, GFD Finanzkommunikation.

Marktberichte |

DÜSSELDORF — Die Akzeptanz von Kryptoassets durch traditionelle Marktteilnehmer nimmt zu. Die BaFin hat mit zwei Entscheidungen den Weg zu einer verlässlichen Regulierung in der Kryptowelt geebnet. Zudem haben Entwicklungen wie Krypto-App Bison den Markt erreicht oder werden von Marktführern wie Google oder Samsung vorangetrieben.

Marktberichte |

DÜSSELDORF — Die Erkenntnis, dass Krypto-Assets mehr sind als ein schnelllebiger Trend, setzt sich immer mehr durch. Eine Vielzahl an Staaten bemühen sich um Regulierungen, um dem Ganzen einen rechtlichen Rahmen zu verschaffen. Auch Facebook zeigt Interesse an der Krypto-Welt. Ob sich das als Fluch oder Segen entpuppt, wird die Zukunft zeigen.

Marktberichte |

Düsseldorf — Während der Einsatz der Blockchain in Logistik, Energie und Finanzen als positiv bewertet wird, gelten Coins oder Tokens auf dieser Technologie oft als Spekulationsobjekte. Zu Unrecht, glaubt Nicolas Biagosch, Partner bei Postera Capital. Denn praktische Anwendungen erzeugten Nachfrage nach Krypto-Assets und könnten zu einem Wertzuwachs führen.

Marktberichte |

BAD HOMBURG — Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, ganze Branchen massiv zu verändern. Vor allem Finanzunternehmen wie Banken und Versicherungen, aber auch Börsen und andere Finanzintermediäre stünden unter Druck, fasst Heinz-Werner Rapp eine Studie des Feri Cognitive Finance Institute zusammen.

Interviews |

Martin Schmidt von Postera Capital ordnet Kryptoassets den Alternativen Investments zu, etwa wegen der geringen Korrelation zu den traditionellen Anlageklassen. Welche Vorteile der Referent beim 153. Hedgework sonst noch mit den Kryptoassets verbindet, lesen Sie im Interview mit dem Experten.