Neuer Xtrackers-ETC basiert auf der Preisentwicklung von EU-Emissionsrechten

FRANKFURT – Die DWS bietet Anlegern mit einem neuen ETC die Möglichkeit, in Emissionsrechte der EU (EUA) zu investieren. Der Xtrackers Physical Carbon EUA ETC, der am 23. November an der Deutschen Börse gelistet wurde, vollzieht die Entwicklung des Spot-Preises von Emissionsrechten nach und ist physisch mit diesen besichert.

Ab hier folgt die Mitteilung der Gesellschaft:

Der Emissionsrechtehandel (EU Emission Trading System oder EU-ETS) in der EU wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen – mit dem Ziel, die Belastung der Umwelt mit Treibausgas-Emissionen, vor allem CO2, kontinuierlich zu reduzieren. Im EU-ETS werden die Emissionen von europaweit rund 9000 Anlagen der Energiewirtschaft und der energieintensiven Industrie erfasst. Zusammen verursachen diese Anlagen rund 40% der ⁠Treibhausgas⁠-Emissionen in Europa. Seit 2012 ist auch der innereuropäische Luftverkehr in den EU-ETS einbezogen und ab 2024 wird der Seeverkehr mit eingebunden.

Regelmäßige Verknappung der Emissionsrechte

Unternehmen, die Kohlendioxid ausstoßen, bekommen von der EU ausgestellte Zertifikate zugewiesen. Ein Zertifikat entspricht einer Tonne CO2. Will ein Unternehmen mehr CO2 ausstoßen, als es Emissionsrechte besitzt, muss es auf dem Markt die Rechte anderer Unternehmen zukaufen. Dazu kommt, dass von Jahr zu Jahr die Gesamtmenge der zur Verfügung stehenden Emissionsrechte sinkt. Das soll die Preise der Emissionsrechte tendenziell steigen lassen und den Unternehmen Anreize geben, ihren Ausstoß an Treibhausgasen zu senken. Ab 2024 verknappt die EU die Zahl der ausstehenden Emissionsrechte um 4,3% statt bisher 2,2% jährlich.

Beteiligungsmöglichkeit für Anleger

Neben den Verursachern hoher CO2-Emissionen wie Energieversorgern, Industriekonzernen und Fluggesellschaften können sich am Handel mit Emissionsrechten auch professionelle Investoren beteiligen. Die DWS öffnet diese Anlageklasse mit dem Xtrackers-Physical-Carbon-EUA-ETC mit einer kosteneffizienten Pauschalgebühr von 0,79% nun weiteren Anleger-Gruppen. Der ETC ist physisch mit EU-Emissionsrechten besichert, das unterscheidet ihn von Produkten, die die Wertentwicklung mithilfe von Terminkontrakten (Futures) abbilden.

Risikohinweis

Grundsätzlich zu beachten ist, dass der Markt für EU-Emissionsrechte durch eine hohe Volatilität gekennzeichnet ist und der Preis von CO2-Zertifikaten von vielen Faktoren abhängt. Dazu zählen die politischen Rahmenbedingungen, die gesamtwirtschaftliche Situation, aber auch die Bereitschaft der Unternehmen, in den Klimaschutz zu investieren.

„CO2-Emissionsrechte bieten eine attraktive Möglichkeit, ein Portfolio mit eine Assetklasse zu diversifizieren, die anderen Mechanismen als traditionelle Anlagen folgt und eine große Rolle für die langfristige Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen spielt“, sagt Sam Sadayo, Senior Product Development Manager für Xtrackers-ETFs bei der DWS.

Produktinformation Xtrackers Physical Carbon EUA:
Underlying: EU Carbon Allowances    
ISIN: XS2595366340    
Pauschalgebühr p.a.: 0,79%

Zurückzum Seitenanfang