Globale Immobilien-Investmentmärkte – Aufschwung ab der zweiten Jahreshälfte 2024 zu erwarten

  • Eri Mitsostergiou
  • Director Savills World Research

Globale Immobilieninvestmentmärkte – Aufschwung ab der zweiten Jahreshälfte 2024 zu erwarten

FRANKFURT – Für das kommende Jahr erwartet das globale Savills Research Netzwerk aus den Vereinigten Staaten, Europa und Asien ein positiveres Umfeld für Immobilieninvestitionen, sagt Savills-Manager Eri Mitsostergiou: „57 % der befragten Research-Experten gehen von einem moderaten bis starken Anstieg der Investmentaktivitäten in 2024 aus.“

Ab hier folgt die Mitteilung der Gesellschaft:

„2024 dürfte ein besseres Jahr für die globalen Investmentmärkte werden“, sagt Eri Mitsostergiou, Director Savills World Research. „Da die Renditen attraktiver werden, die Spitzenmieten steigen und sich die Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern annähern, gehen wir von einem Aufschwung aus“, so Mitsostergiou weiter. „Unsere Researcher prognostizieren eine weitgehend gleiche Performance in den Spitzensegmenten über die Assetklassen hinweg. Gleichzeitig dürfte es bei Bestandsimmobilien deutliche regionale Unterschiede geben. Zudem dürften kleinere, weniger liquide Sektoren wie Rechenzentren, Life-Sciences- und Bildungseinrichtungen aufgrund der starken Nachfrage bei geringem Angebot in manchen Regionen ein großes Investitionspotential bieten.“

Starke Zunahme im dritten Quartal erwartet

Insbesondere das dritte Quartal könnte von einer starken Zunahme geprägt sein, getragen vom Aufschwung innerhalb wichtiger Märkte wie den USA und Großbritannien. Am optimistischsten sieht das internationale Immobiliendienstleistungs-Unternehmen die Entwicklung auf den globalen Wohnungsmärkten, insbesondere im Mehrfamilienhaussektor, wo die Nachfrage in vielen Bereichen das Angebot übersteigt. So erwarten 70 % der Befragten eine Zunahme der Investmenttätigkeiten in diesem Segment. Gleichzeitig prognostizieren 90 % des Research-Teams Mietsteigerungen bei Mehrfamilienhäusern und 81 % auf dem gesamten Wohnungsmarkt.

Im Logistiksektor zeigen sich die Researcher ebenfalls optimistisch – hier gehen 66 % von einer Steigerung der Investitionsaktivitäten aus. Gestützt wird diese Assetklasse von den starken Fundamentaldaten. 92 % der Experten erwarten vor dem Hintergrund einer robusten Verbrauchernachfrage und einem wachsenden Industriesektor, dass die Mieten steigen oder stabil bleiben.

Im Büro- und Einzelhandelssegment ist der Ausblick verhaltender, dennoch rechnen die Savills-Researcher auch hier zumindest im Spitzensegment mehrheitlich mit stabilen oder steigenden Mieten.

Das weltweite Savills Research-Team hat für 2024 folgende Empfehlungen für die verschiedenen Anlagestrategien zusammengestellt:

Core- und Core-Plus

Erstklassige Büroimmobilien in bester Lage, die den aktuellen Anforderungen der Nutzer entsprechen,
Erstklassige Logistikimmobilien in den meisten Märkten,
Erstklassige Handels- und Hotelimmobilien in touristischen Destinationen, insbesondere in Frankreich, Spanien, Portugal, Australien und Singapur,
Erstklassige Wohnimmobilien an Orten mit starken Urbanisierungstrends und hoher (Miet-)Nachfrage. Hier könnten Singapur, Japan, Spanien, Deutschland, Großbritannien und Italien zu den Top-Standorten gehören.

Value-Add

Revitalisierung und Neupositionierung von Büroimmobilien in Premiumlagen insbesondere in den Niederlanden, Spanien, Japan, Südkorea, Australien, Frankreich und Deutschland,
Revitalisierung und Neupositionierung von Einzelhandelsimmobilien, insbesondere in Südeuropa und Asien, um höhere Mietrenditen zu erzielen.

Opportunistisch

Büroimmobilien mit Umnutzungspotentialen,
Asset-Management-Maßnahmen bei nicht mehr marktgängigen Immobilien, wie zum Beispiel die Neupositionierung von Shopping-Centern.

Zurückzum Seitenanfang