Attraktiver Einstiegszeitpunkt für High-Yield-Anleihen

  • Mohammed Kazmi
  • Union Bancaire Privée

FRANKFURT – „Aktuell locken Hochzinsanleihen mit Renditen von mehr als zehn Prozent“, heißt es im aktuellen Marktkommentar der Union Bancaire Privée (UBP). Laut Mohammed Kazmi, Senior Portfoliomanager und Investmentstratege bei UBP, sprechen derzeit gute Gründe für den Einstieg in Hochzinsanleihen.

Ab hier folgt die Mitteilung der Gesellschaft:

„Wir haben eine deutliche Änderung in der Rhetorik der Notenbanken gesehen, die darauf hindeutet, dass der Zinserhöhungszyklus hinter uns liegt“, sagt Mohammed Kazmi, Senior Portfoliomanager und Investmentstratege bei UBP. Seit der Pandemie haben Investoren mehr als 2 Billionen US-Dollar im US-Geldmarkt geparkt. Angesichts der guten technischen Rahmenbedingungen und der Bewertungen in den Anleihemärkten sei davon auszugehen, dass Investoren diese Gelder reallokieren werden.

Vorteile für First Mover

„Mit rund 11 % Rendite werden Investoren im aktuellen Umfeld sehr gut für die zugrunde liegenden Risiken kompensiert“, schreibt Kazmi. Damit können Anleger nicht nur einen Renditeaufschlag von 6 % gegenüber dem Geldmarkt erwarten, sondern auch eine deutlich höhere Rendite als Globale Hochzinsanleihen oder US-Aktien (S&P 500) seit 1998 im Jahresdurchschnitt erwirtschaftet haben. Der UBP-Portfoliomanager rechnet damit, dass viele Investoren erst im kommenden Jahr Gelder im größeren Stil umschichten würden. Er schließt aber nicht aus, dass es zu einer Jahresendrally kommen könnte. „Die geänderte Kommunikation der Notenbanken und der Desinflationstrend könnten dazu führen, dass Investoren bereits früher ihre Anlagen umschichten.“

Zurückzum Seitenanfang